Mitgliederversammlung des OV am 03.05.2017

Veröffentlicht am 11.05.2017 in Ortsverein

Für einen Vorsitzenden sehr erfolgreich wurde die Mitgliederversammlung im ersten Halbjahr 2017 durchgeführt. Der Vorstand ist vollzählig und der Informationen flossen viele. Dank unseres Mitgliedes und Stadtbürgermeisters Gerhard Hausen konnten viele Aktionen, die zur Zeit in Unkel laufen, anschaulich dargestellt werden. Lieben Dank an Siegfried Brenke, der aus der Fraktionsarbeit berichtete und damit auf sehr, sehr großes Interesse traf. Im Anhang der Bericht von diesem Abend.

Presseartikel

 

Mitgliederversammlung der SPD Unkel- Bruchhausen

 

Bei der Mitgliederversammlung des Ortsvereins der SPD Unkel&Bruchhausen am 3. Mai 2017 bedankte sich der Vorsitzende Bernhard Reuter bei den SPD Mitgliedern und den erschienenen Gästen für deren aktive Mitarbeit bei den zahlreichen Veranstaltungen der letzten Monate. Bernhard Reuter bedankte sich bei Eberhard Tersteegen für dessen langjährige erfolgreiche Tätigkeit als Kassierer. Die SPD Mitglieder wählten Adrian Zagori als 2. Vorsitzenden, Georg Walenciak als neues Vorstandsmitglied und Beisitzer, Conni Plesser-Löper als Vorstandsmitglied und neue Kassiererin. Bernhard Reuter bedankte sich besonders bei Gerhard Hausen für dessen engagierte und erfolgreiche Arbeit als Bürgermeiser in Unkel.

Bernhard Reuter ließ die Veranstaltungen der SPD Unkel&Bruchhausen aus den letzten Monaten Revue passieren und zeigte sich mit der Teilnahme bei der politischen Talk-Runde Innere Sicherheit bei uns mit dem rheinlandpfälzischen Innenminister Roger Lewentz, dem Landratskandidaten Michael Mahlert, dem Bundestagskandidaten Martin Diedenhofen und dem stellvertretenden Leiter der Polizeidirektion Linz, Herrn Heinrich Klar, sehr zufrieden. Es nahmen circa 100 Personen an dieser sehr spannenden Diskussion in Unkel im März 2017 teil, bei der der Innenminister Lewentz eine Personalaufstockung der Polizei zusagte.   

Bei der politischen Talk-Runde zur Landespolitik Frag Fredi im April 2017 in Rheinbreitbach erläuterte der Landtagsabgeordnete Fredi Winter sehr anschaulich seine Arbeit in der Landespolitik in Rheinland-Pfalz. Der Bundestagskandidat Martin Diedenhofen stellte seine Arbeit als Vorsitzender der Jusos im Kreis Neuwied vor und erklärte seine Schwerpunkte Mehr politische Beteiligung von jungen Leuten und Individuelle Förderung in der Bildungspolitik in Kooperation von Land und Bund.

 

Nach dem sehr gut angenommenen ersten roten Frühstück im Februar 2017 in Unkel, findet am 13. Mai 2017 um 10 Uhr das nächste rote Frühstück auf dem Oberen Markt in Unkel statt.  

Am Donnerstag, dem 1. Juni 2017 wird die nächste politische Talk-Runde mit der rheinland-pfälzischen Staatsministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Sabine Bätzing Lichtenthäler, dem Bundestagkandidaten Martin Diedenhofen und dem Landratskandidaten Michael Mahlert stattfinden. Dabei wird über die Sozialpolitik mit dem Schwerpunkt Pflege in Rheinland-Pfalz gesprochen. Man trifft sich im Bürgersaal in Erpel um 19. Anschließend gibt es beim Fassanstich wieder ein gemütliches Zusammensein.

 

Siegfried Brenke berichtete von der Arbeit in der Fraktion. Zur Seite hatte er Stadtbürgermeister Gerhard Hausen. Sie berichteten vom Fortgang der aktuellen kommunalpolitischen Projekte in Unkel im Rahmen des Städtebau-Förderprogramms von Rheinland-Pfalz. Die Stadt Unkel erhält eine 70 % Förderung vom Land und muss die verbleibenden 30 % schultern.

 

Zur Bahnunterführung :

Die Deutsche Bahn hat eine Brückenbau-Unterführung begonnen und und wird die Bahnhofsunterführung um einen Fußgängerstreifen verbreitern. Die Stadt Unkel will den Fußgängerweg am Bahnhofsvorplatz weiterführen und hat die Bodenuntersuchung am Bahnhofsvorplatz in Auftrag gegeben.

Zum Güterbahnhof  :

Stadtrat Siegfried Brenke erläuterte die erforderliche Sanierung des Güterbahnhofs in Unkel, der eine Halle für den Bauhof erhalten soll. Die Entsorgung des Geländes wird circa 200 000,- Euro kosten.

 

Gerd Hausen ergänzte, dass die Deutsche Bahn das 3. Gleis wiedereröffnen wird, so dass die Baggerarbeiten beim Güterbahnhof vor der Wiedereröffnung des 3. Gleises abgeschlossen sein müssen. Somit wird auch der in der Presse diskutierte Vorschlag, einen barrierefreien Zugang über dieses Gleis 3 zu ermöglichen, leider nicht verwirklicht werden können.

 

Zum Sportplatz:

Gerd Hausen Die Eröffnung des Sportplatzes wird am 9. September 2017 stattfinden. Der Förderverein sucht weiterhin nach Spendern, um den Eigenanteil an der Sanierung des Sportplatzes stemmen zu können.

 

Zum Hallenbad:

Gerhard Hausen bedauert, dass der Verbandsgemeinderat der Sanierung der Sauna im Hallenbad in Unkel nicht zugestimmt hat. Allerdings werden die 60.000,00€ Mehrkosten da den Ausschlag gegeben haben. Wie aus der Presse zu entnehmen ist, werden die Sanierungsarbeiten in den Sommerferien 2017 beginnen.

Bernhard Reuter bedankte sich für die kommunalpolitischen Informationen und wies auf die folgenden Aktivitäten der SPD hin:

Samstag, den 13. Mai 2017 : Rotes Frühstück am Oberen Markt in Unkel um 10 Uhr

Donnerstag, den 1. Juni 2017 : Politischer Talk mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Staatsministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, dem Bundestagskandidaten Martin Diedenhofen und dem Landratskandidaten Michael Mahlert im Bürgersaal in Erpel um 19 Uhr

 

Samstag, den 17. Juni 2017  : Ars Fontana mit dem Landratskandidaten Michael Mahlert

 

 

Pressemitteilung der SPD, Ortsverein Unkel&Bruchhausen

04.05.2017

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Martin Diedenhofen

Hier der Link zur Homepage unseres SPD- Bundestagskantidaten Martin Diedenhofen

Michael Mahlert

Michael Mahlert soll unser Landrat werden. Er hat die Ausbildung, die Erfahrung und die Empathie für die Bürger des Landkreises Neuwied.

Websozis

23.05.2017 14:56 SPD stellt Leitantrag zum Regierungsprogramm vor
Mehr Gerechtigkeit in unserem Land Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner und mittlerer Einkommen – der SPD-Parteivorstand hat am Montag einstimmig einen Leitantrag für das SPD-Regierungsprogramm beschlossen. „Es geht in dem Programm darum, für mehr Gerechtigkeit in Deutschland zu sorgen, dafür steht die SPD“, sagte Generalsekretärin Katarina

23.05.2017 13:55 Elisabeth Selbert: Kämpferin für Gleichstellung wird geehrt
Eine große Sozialdemokratin wird Namensgeberin eines Bundestagsgebäudes. Elisabeth Selbert, eine der Mütter des Grundgesetzes, war eine zentrale Vorkämpferin für mehr Gleichberechtigung von Männern und Frauen. „‘Männer und Frauen sind gleichberechtigt.‘ Mit diesem Satz hat Elisabeth Selbert Geschichte geschrieben. So selbstverständlich er heute klingt, so umstritten war er bei der Formulierung unseres Grundgesetzes. Ursprünglich sollte das

23.05.2017 12:54 Mehr Rechte für Frauen in Arbeit sind mit CDU/CSU-Fraktion nicht zu machen
Ein Gesetz sollte Frauen ein Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit ermöglichen. Doch das Vorhaben aus dem Hause von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) ist nun endgültig gescheitert – am Bundeskanzleramt. „Mehr Rechte für Frauen in Arbeit sind mit CDU/CSU-Fraktion nicht zu machen. Das ist nicht nur frauenpolitisch von gestern, sondern auch wirtschaftlich unsinnig. Da hilft offenbar auch nicht, dass die Bundeskanzlerin

21.05.2017 14:13 Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken verbessern
Der Gesetzentwurf zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken ist ein wichtiger Schritt, um Hass und Straftaten im Netz zu bekämpfen. Im parlamentarischen Verfahren müssen aber noch Änderungen erreicht werden. „Es ist richtig und wichtig, dass die Anbieter der sozialen Netzwerke auch gesetzlich stärker in die Verantwortung genommen werden müssen. Es ist offensichtlich, dass das

20.05.2017 16:12 Der Bund wird zum Garanten für gleichwertige Lebensverhältnisse
Koalitionsfraktionen einigen sich bei Reform der Bund-Länder-Finanzen Die Spitzen der SPD- und der CDU/CSU-Fraktion haben noch offene Fragen bei der geplanten Bund-Länder-Finanzreform geklärt. Das Kooperationsverbot wird durchbrochen, eine Privatisierung von Bundesautobahnen ausgeschlossen. Am frühen Mittwochabend haben SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann, Unionsfraktionschef Volker Kauder und CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt vor der Presse die Details der Einigung über die zahlreichen Grundgesetzänderungen erläutert. Von 2020

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:196302
Heute:21
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online