ENF- Kongress in Koblenz

Veröffentlicht am 12.01.2017 in Aktionen

Liebe Genossen,

bezüglich der Demo hat sich bei mir noch gar keiner gemeldet. Soll ich wirklich mit meinem Kleinen alleine dahin fahren?

Ich denke, es ist eine gute Chance zu zeigen, dass der Rechtsruck, der durch Europa geht, nicht im Sinne aller deutschen Bürger ist - wahrscheinlich nicht einmal im Sinne der großen Mehrheit.

Und das erst Recht nach der unsäglichen Rede des AFD Frontmannes Björn Höcke.

 

Wer noch mit will.... einfach anrufen oder im Internet unter www.spd-unkel unter dem entsprechenden Thema einen kurzen Kommentar hinterlassen. Um 11:00 Uhr beginnt die Veranstaltung am Hauptbahnhof in Koblenz - also vielleicht ganz günstig um 9:45 Uhr am Bahnhof in Unkel treffen?

 

      Abfahrt in Unkel: 09:30

Zum Veranstaltungsplan

 

Nur zur Info: Malu Dreyer wird da sein, Katharina Barley und noch viel Prominenz mehr.

 

Freundschaft!

Bernhard

01779257219

  • Mein Schreiben vom 12.01.2017
    Liebe Mitbürger, am 21.01.2017 will der ENF, das sind die europäischen Rechtspopulisten, in Koblenz einen Kongress abhalten. Hierin sehe ich das steigende Selbstbewußtsein der nationalradikalen Szene, auch in Deutschland einflussreich Fuß zu fassen. Um etwas anderes zu vermitteln rufe ich auf, zu einer Gegendemo nach Koblenz zu fahren. Die Damen und Herren Le Pen, Wilders und Co. sollen mitbekommen, daß die Menschen in Deutschland nicht gewillt sind, zurückzufallen in die Zeiten der Unterdrückung und menschenverachtenden Taten. Bitte fahrt zahlreich nach Koblenz. Wenn Fahrgemeinschaften gesucht werden, schreibt das bitte in einem kurzen Kommentar. Anbei ein Link, in dem der Vorsitzende der SPD Koblenz - Detlev Pilger - dazu auffordert, an diesen Demonstrationen teilzunehmen. Bitte hier klicken
  • 16.01.2017: Bericht zur Demo am 21.01.2017 in Koblenz um 11:00 Uhr am HBF
  • 12.01.2017: Einladung des DGB zur Demo gegen den ENF Kongress und Unterstützerliste
    Anbei der Link:
    Zur Einladung des DGB
  • 16.01.2017Bericht des SWr zum ENF Kongress
    Anbei der Link:
    Zum Bericht des SWR
  • 15:01.2017: Bericht des Tagesspiegel vom 15.01.2017 zur Ausladung der öffentlichen Presse zum ENF-Kongress

 

 

Websozis

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

17.01.2019 20:38 Barley zum Brexit „Unsere Hand bleibt ausgestreckt“
Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katarina Barley, sieht angesichts der verfahrenen Lage in London zunehmende Chancen für ein zweites Referendum über den Ausstieg Großbritanniens aus der EU. „Mein Eindruck ist, dass diese Möglichkeit wahrscheinlicher geworden ist, als sie das noch vor wenigen Wochen war“, sagte die Bundesjustizministerin am Mittwoch in Berlin. Die deutliche Ablehnung des

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:196302
Heute:31
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online