Landtagswahlen 2021 - Unser Kandidat Jürgen Hühner stellt sich vor

Veröffentlicht am 02.01.2021 in Aktuell

Jürgen Hühner - Wahlkreis 3

Landtagswahlen 2021 im Wahlkreis 3

Wir stellen Jürgen Hühner und das Programm vor.

Wir wollen die Landtagswahl am 14. März gewinnen, Malu Dreyer in ihrem Amt als Ministerpräsidentin bestätigen und die gute Regierungsarbeit der SPD Rheinland-Pfalz fortführen. Für den Wahlkreis 3 stellen sich Jürgen Hühner und als Vertreterin Marie-Christin Schlüter zur Wahl. Denn nicht nur Malu, sondern auch Jürgen überzeugt mit Taten und einem starken Programm.

 

Überzeugt euch selbst vom Programm: 

  • Innovative Weiterentwicklung des Landes und der Kommunalpolitik
  • Digitalisierung in Schulen und am Arbeitsplatz
  • Stärkung des nachhaltigen Tourismus und der ansässigen Industrie
  • Sicherung eines funktionierenden ÖPNV auch außerhalb des Schülerverkehrs
  • Stärkung der innovativen Energieversorgung und Förderung dezentraler Energiegewinnung, wie Solarthermie, Photovoltaik, Wasserstoff, oder Wärmepumpe
  • Einrichtung des digitalen Regional-Marktplatzes
  • Förderung des Angebots für Senioren in den Kommunen
  • Förderung des Ehrenamts und der Vereine, zur Vermeidung sozialer Brennpunkte und zur Stärkung des sozialen Miteinanders
  • Sicherung einer gesunden finanziellen Ausstattung der Kommunen und des Kreises für die Infrastruktur im ländlichen Raum

 

Weitere Informationen zur Person und zum Programm gibt es hier:

www.juergen-huehner.de oder auf Facebook.

Auch Marie-Christin, Jusos Vorsitzende im Kreis Neuwied, könnt ihr über Facebook und Instagram näher kennen lernen.

 

Solltet ihr Fragen an die Kandidaten haben, dann schreibt diese gerne unten in die Kommentare.

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Websozis

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:196302
Heute:19
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online