Das 2te rote Frühstück

Veröffentlicht am 21.05.2017 in Ortsverein

 

 

 

 

 

 

Anbei der Bericht und Bilder zum zweiten roten Frühstück am 13.05.2017. Für den SPD-Ortsverein Unkel & Bruchhausen ein Erfolg, der im zweiten Halbjahr wiederholt werden wird.

Bernhard Reuter

 

 

 

 

 

 

Das zweite Rote Frühstück in Unkel

Bei bestem Maiwetter bauten wir am 13.05.2017 unsere Pavillons, Tische, Bänke und Kaffeemaschinen auf. Um 10:00 Uhr sollte das ‚Rote Frühstück‘ am oberen Markt beginnen.

Allerdings wurde der ausgesuchte Platz ab dieser Uhrzeit bewirtschaftet, so dass wir schnell zum ‚Pütz‘ umgezogen sind.

Viele helfende Hände, darunter auch unser SPD- Mitglied und Stadtbürgermeister Gerhard Hausen, waren dabei und 20 Minuten später wurde der erste Kaffee ausgeschenkt, die ersten Brötchen angeschnitten und - wie es bei Menschen halt so ist - die ersten Gespräche begonnen. Nicht immer geht es dabei um Politik, aber immer wieder einmal.

In den zweieinhalb Stunden fanden viele Menschen den Weg an die Tische. Sie kamen auch mit konkreten Fragen und Ideen. Einige kamen aus Nordrhein Westfalen, wo gerade Landtagswahl war.

Das seltsame Bauchgefühl, welches alle Gesprächspartner hatten, die der SPD wohlgesonnen sind, hatte sich dann leider einen Tag später bestätigt.

 

Andere kannten Unkel noch aus der Zeit, als die Löwenburg bewirtschaftet war. Wieder andere waren begeistert, wie sich Unkel in den letzten 10 Jahren entwickelt hat.
So war unser kleiner Frühstücksstand Anlaufstelle für einige Touristen, aber auch für die Mitglieder unserer SPD-Verbandsgemeinde, die immer einmal auf einen Sprung vorbeikamen zum Erzählen, Kaffeetrinken und Brötchen essen.
Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass seit diesem Tag ein ‚Neumitglied‘ die SPD – Unkel & Bruchhausen bereichert.

 

So freuen wir uns schon auf die nächste Ausgabe des ‚Roten Frühstück‘.
Der Termin wird frühzeitig bekannt gegeben.

Schaut gerne ab und an hier im Internet nach. Termine und interessante Themen werden zeitnah bekanntgegeben und angesprochen.

 

  • Weitere Bilder zum roten Frühstück:


    Wer schreibt der bleibt....



    .. Blick von der Frankfurter Strasse zum Pütz...



    Generationen treffen sich beim roten Frühstück...
     

 

 

Websozis

19.11.2017 19:01 „Das wird eine Koalition des Misstrauens“
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:196302
Heute:2
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online