Erneuerung der SPD

Veröffentlicht am 23.10.2017 in Allgemein

Liebe Genossen,

Die SPD sucht in knapp 4 Stunden Wege zur Erneuerung. Hierzu hat Peter Zoller aus Rheinbreitbach eine interessante und kurze Rückmeldung geschrieben. Ich möchte Euch dies nicht vorenthalten. Es regt doch sehr zum Nachdenken an.

Freundschaft! Bernhard

  • Aufruf von Marco Bülow(SPD), Direktmandat im Bundestag für Dortmund, zur Erneuerung der SPD

    Quelle: Internet
    interessant: Wiki zu Marco Bülow

  • Perters Antwort

    Betreff: Dialogveranstaltung Kaiserslautern Liebe Genossinnen und Genossen, der Grundgedanke , die Basis mehr zu beteiligen ist unstreitig richtig und notwendig .Mir ist aber völlig schleierhaft , wie Ihr dies in einer solchen Großveranstaltung im Kaiserslauterer Stadion in einer Zeit nur zwischen 11.00 Uhr und 14.30 Uhr hinbekommen wollt , auch wenn sie unkonventionell ablaufen soll ? Mein Vorschlag wäre , dies in kleineren sinnvolleren regionalen Zusammenhängen ( mit auch mehr Zeit ) zu organisieren , damit möglichst viele Parteimitglieder an der Diskussion teilnehmen können . Die Ergebnisse sollten dann insgesamt im PV ausgewertet werden . Es ist zwar gut gemeint , sieht aber eher wieder nach einer " Pflichtveranstaltung " mit bloßem Aktionismus aus . Ich persönlich z. B. müsste nach Kaiserslautern etwa 2 1/2 Stunden fahren . Bei diesem großen Radius und zwangsläufig dann so wenig Zeit ( weil doch viele längere Anfahrtswege haben ) dürften sich viele Genossinnen und Genossen fragen , ob ihre Teilnahme so denn überhaupt Sinn macht . Wenn wir die SPD wirklich neu organisieren und strukturieren wollen , dann dauert das und ist nicht im Schnellverfahren - etwa im wesentlichen bis zum nächsten Parteitag zu erledigen ! Mit herzlichen Grüßen Peter Zoller
  • Die Einladung

  • Sozialdemokratie-Spd-Wahlniederlage-Wandel?
    Anbei ein Link, den Holger Diedenhofen mitgeteilt hat:

    Quelle: Zeit-online vom 4.10.2017

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/sozialdemokratie-spd-wahlniederlage-wandel?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.whatsapp.ref.zeitde.share.link.x

 

 

Websozis

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:196302
Heute:24
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online