Osterbrief 2020

Veröffentlicht am 17.04.2020 in Ortsverein

SPD Vorstand

Der Vorstand wünscht frohe Ostern.

 

Ostern 2020 steht unter dem besonderen Quarantänestern, der nicht für alle einfach ist. Als SPD Unkel wollen wir da helfen, wo die Sonne dieser Tage von Sorgen verdeckt wird. Deswegen starten wir eine Einkaufshilfe und den telefonischen Bürgersteig. Um die Aktionen zu finanzieren bitten wir um Spenden. 

 

Wir, der Vorstand, freuen uns, zumindest auf diesem Wege Kontakt mit Euch aufnehmen zu können. Ostern 2020 steht unter einem besonderem Stern: Quarantänestern, Vereinsamungsstern, Unsicherheitsstern, Kurzarbeits- und Verluststern, Verunsicherungsstern, Zukunftsangststern.

Gleichzeitig leuchtet die Sonne seit den Tagen der Kontaktsperre nahezu unentwegt aus fast wolkenfreiem Himmel und die Temperaturen in den Nachmittagsstunden sind sommerlich. Wer Haus und Garten hat, wer nicht in größeren oder kleineren Wohnungen alleine oder mit Familie fast eingeschlossen ist, der gehört zu den Glücklichen. Alle anderen haben eine sehr schwere Zeit. Das soll uns als SPD niemals vergessen sein.

Ostern ist ein Friedensfest. Wir wissen nicht, wie vielen Familien dieser Friede noch möglich ist. Wir hoffen, dass alle - Einzelpersonen, Familien, Freunde - es schaffen, diese Tage zu genießen und zu feiern. Es gehört mit Sicherheit ein gewaltiges Maß an Selbstbeherrschung und sich selbst Zurücknehmen dazu, andererseits aber auch die Lust auf Leben, die Lust auf Freude, die Lust auf Miteinander. Letzteres, gepaart mit Humor und Witz und Lachen, hilft.

Der Vorstad der SPD ist in den letzten Wochen nicht untätig geblieben. Die monatlichen Vorstandssitzungen haben wir auf wöchentliche Sitzungen erhöht. Natürlich über Meetingprogramme die es im Internet gibt. Wir alle sehen kommen, dass die wirklichen Probleme noch kommen werden. Deshalb haben wir ein kleines Krisenprogramm geschnürt. Es besteht aus drei Schwerpunkten:

  1. Einkaufshilfe
  2. Telefonischer Bürgersteig
  3. Spendenaufruf

1. Einkaufshilfe

Hier können Menschen, die ihr Haus nicht mehr verlassen können - ob wegen Krankheit, Alter oder Quarantäne - Einkaufshilfe der notwendigen täglichen Lebensmittel erhalten.

2. Telefonischer Bürgersteig

So, wie man sich beim Einkaufen oder Bummeln oder Spazierengehen zufällig trifft und dann ein paar Minütchen ‚Klävchen‘ hält, ist das während der Coronazeit unmöglich. Für viele Menschen entfällt dadurch das wichtige tägliche Gespräch mit Bekannten, Freunden etc.. Um das etwas aufzu­fangen, bieten wir unseren Mitgliedern an, wochentags kurze Gespräche zu führen.. Es freut uns, wenn durch diese Möglichkeit die Kontaktsperre etwas gelockert werden kann.

3. Spendenaufruf

Alle Aktionen kosten Geld. Es wäre ganz toll, wenn der/die Eine oder der/die Andere dem Ortsverein Unkel & Bruchhausen dafür etwas Geld spendet. Dazu haben wir im Vorstand beschlossen, ein Spendenkonto einzurichten. Spenden auf dieses Konto verwenden wir nur für soziale Zwecke. Darüber wacht der gesamte Vorstand.

Die Bankverbindung:

     Sparkasse Neuwied
     IBAN: DE41 5745 0120 0030 2974 10


Eine Spendenquittung wird ausgestellt.

Wir wünschen Euch ein gutes Osterfest, Freude im und am Leben, Interesse an den gesellschaftlichen Vorkommnissen und ein tiefes, sozialdemokratisches Miteinander in dieser außergewöhnlichen Zeit.

 

Ein Dankeschön gilt dem Vostand bestehend aus

  •   Bernhard Reuter
  •   Georg Walenciak,
  •   Volker Naaß
  •   Ilona van Eckeren
  •   Stefan Krumscheid für die Ortsgemeinde Bruchhausen
  •   Dr. Bernhard Mann
  •   Werner van Eckeren

Freundschaft!

Bernhard Reuter

(Vorsitzender der SPD Unkel & Bruchhausen)

 

Websozis

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

30.07.2020 08:13 Bernhard Daldrup zur Unterstützung von Kommunen
Der Bund hat nicht erst mit dem Kommunalpaket als Antwort auf die Corona-Krise den Kommunen massiv geholfen. Bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich die Bundesregierung mit Unterstützung der SPD-Bundestagsfraktion ausgesprochen kommunalfreundlich verhalten. Dies bestätigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE Grünen über „Die finanzielle Situation der Kommunen

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:196302
Heute:6
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online