Osterbrief 2020

Veröffentlicht am 17.04.2020 in Ortsverein

SPD Vorstand

Der Vorstand wünscht frohe Ostern.

 

Ostern 2020 steht unter dem besonderen Quarantänestern, der nicht für alle einfach ist. Als SPD Unkel wollen wir da helfen, wo die Sonne dieser Tage von Sorgen verdeckt wird. Deswegen starten wir eine Einkaufshilfe und den telefonischen Bürgersteig. Um die Aktionen zu finanzieren bitten wir um Spenden. 

 

Wir, der Vorstand, freuen uns, zumindest auf diesem Wege Kontakt mit Euch aufnehmen zu können. Ostern 2020 steht unter einem besonderem Stern: Quarantänestern, Vereinsamungsstern, Unsicherheitsstern, Kurzarbeits- und Verluststern, Verunsicherungsstern, Zukunftsangststern.

Gleichzeitig leuchtet die Sonne seit den Tagen der Kontaktsperre nahezu unentwegt aus fast wolkenfreiem Himmel und die Temperaturen in den Nachmittagsstunden sind sommerlich. Wer Haus und Garten hat, wer nicht in größeren oder kleineren Wohnungen alleine oder mit Familie fast eingeschlossen ist, der gehört zu den Glücklichen. Alle anderen haben eine sehr schwere Zeit. Das soll uns als SPD niemals vergessen sein.

Ostern ist ein Friedensfest. Wir wissen nicht, wie vielen Familien dieser Friede noch möglich ist. Wir hoffen, dass alle - Einzelpersonen, Familien, Freunde - es schaffen, diese Tage zu genießen und zu feiern. Es gehört mit Sicherheit ein gewaltiges Maß an Selbstbeherrschung und sich selbst Zurücknehmen dazu, andererseits aber auch die Lust auf Leben, die Lust auf Freude, die Lust auf Miteinander. Letzteres, gepaart mit Humor und Witz und Lachen, hilft.

Der Vorstad der SPD ist in den letzten Wochen nicht untätig geblieben. Die monatlichen Vorstandssitzungen haben wir auf wöchentliche Sitzungen erhöht. Natürlich über Meetingprogramme die es im Internet gibt. Wir alle sehen kommen, dass die wirklichen Probleme noch kommen werden. Deshalb haben wir ein kleines Krisenprogramm geschnürt. Es besteht aus drei Schwerpunkten:

  1. Einkaufshilfe
  2. Telefonischer Bürgersteig
  3. Spendenaufruf

1. Einkaufshilfe

Hier können Menschen, die ihr Haus nicht mehr verlassen können - ob wegen Krankheit, Alter oder Quarantäne - Einkaufshilfe der notwendigen täglichen Lebensmittel erhalten.

2. Telefonischer Bürgersteig

So, wie man sich beim Einkaufen oder Bummeln oder Spazierengehen zufällig trifft und dann ein paar Minütchen ‚Klävchen‘ hält, ist das während der Coronazeit unmöglich. Für viele Menschen entfällt dadurch das wichtige tägliche Gespräch mit Bekannten, Freunden etc.. Um das etwas aufzu­fangen, bieten wir unseren Mitgliedern an, wochentags kurze Gespräche zu führen.. Es freut uns, wenn durch diese Möglichkeit die Kontaktsperre etwas gelockert werden kann.

3. Spendenaufruf

Alle Aktionen kosten Geld. Es wäre ganz toll, wenn der/die Eine oder der/die Andere dem Ortsverein Unkel & Bruchhausen dafür etwas Geld spendet. Dazu haben wir im Vorstand beschlossen, ein Spendenkonto einzurichten. Spenden auf dieses Konto verwenden wir nur für soziale Zwecke. Darüber wacht der gesamte Vorstand.

Die Bankverbindung:

     Sparkasse Neuwied
     IBAN: DE41 5745 0120 0030 2974 10


Eine Spendenquittung wird ausgestellt.

Wir wünschen Euch ein gutes Osterfest, Freude im und am Leben, Interesse an den gesellschaftlichen Vorkommnissen und ein tiefes, sozialdemokratisches Miteinander in dieser außergewöhnlichen Zeit.

 

Ein Dankeschön gilt dem Vostand bestehend aus

  •   Bernhard Reuter
  •   Georg Walenciak,
  •   Volker Naaß
  •   Ilona van Eckeren
  •   Stefan Krumscheid für die Ortsgemeinde Bruchhausen
  •   Dr. Bernhard Mann
  •   Werner van Eckeren

Freundschaft!

Bernhard Reuter

(Vorsitzender der SPD Unkel & Bruchhausen)

 

Websozis

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

25.11.2020 11:26 Gewalt an Frauen – „Das Thema geht uns alle an“
Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hissen die SPD-Vorsitzende Saskia Esken und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil heute vor dem Willy-Brandt-Haus eine symbolische Fahne für die Opfer. Gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Maria Noichl erklären sie: Saskia Esken:„Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben frei von Manipulation und frei von Gewalt.

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:196302
Heute:1
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online