Nachrichten zum Thema Ortsverein

11.05.2017 in Ortsverein

Mitgliederversammlung des OV am 03.05.2017

 

Für einen Vorsitzenden sehr erfolgreich wurde die Mitgliederversammlung im ersten Halbjahr 2017 durchgeführt. Der Vorstand ist vollzählig und der Informationen flossen viele. Dank unseres Mitgliedes und Stadtbürgermeisters Gerhard Hausen konnten viele Aktionen, die zur Zeit in Unkel laufen, anschaulich dargestellt werden. Lieben Dank an Siegfried Brenke, der aus der Fraktionsarbeit berichtete und damit auf sehr, sehr großes Interesse traf. Im Anhang der Bericht von diesem Abend.

09.05.2017 in Ortsverein

Das 2. Rote Frühstück

 

 

 

 

 

Das zweite rote Frühstück startet am 13.05.2017 zwischen 10 und 13:00 Uhr auf dem oberen Markt in Unkel. Alle sind hierzu herzlich eingeladen. Auf der Folgeseite die aktuelle Einladung

 

 

 

 

 

23.04.2017 in Ortsverein

Mitgliederversammlung des OV am 03.05.2017

 

An
alle Mitglieder und Interessenten
des SPD-Ortsvereins Unkel & Bruchhausen
 

Unsere nächste Mitgliederversammlung ist


am Mittwoch, den 03.05.2017 um 19.00 Uhr

in die Gaststätte „Lämmlein“, Unkel

Alle, die an der sozial- und realpolitischen Arbeit der SPD interessiert sind, sind herzlich eingeladen.

Bernhard Reuter

(Vorsitzender)

12.04.2017 in Ortsverein

Aktionstag zum Thema 'Verkehrssituation in der Innenstadt'

 

Liebe Mitbürger, liebe SPD'ler,

gerne unterstützen wir den Aufruf der Entwicklungsagentur zu dem Aktionstag am 20.04.2017, ab 17:00 in der Frankfurterstr. vor der Volksbank. Folgendes will das Projektteam erreichen:

das Projektteam “Verkehr in der Stadtmitte” der Entwicklungsagentur Unkel will die friedliche Koexistenz von erlaubtem Autoverkehr und Fußgängern, von Kindern und Radfahrern in der Stadtmitte fördern. Im ersten Schritt wollen wir klären, inwieweit die geltende Verkehrsregelung des „Verkehrsberuhigten Bereichs“ dem aktuellen Bedarf, den Wünschen der unterschiedlichen Interessengruppen und dem Ziel der Unkeler Stadtentwicklung entspricht. Das Team wird die Ergebnisse später im Jahr präsentieren und auf Wunsch auch gern dem Stadtrat vorstellen.
 
Weiteres auf der Folgeseite.

09.04.2017 in Ortsverein

Frag Fredi!

 

Auf Einladung der SPD Rheinbreitbach diskutierten der Landtagsabgeordnete Fredi Winter von der SPD und der Bundestagskandidat Martin Diedenhofen ebenfalls SPD über die aktuelle Kommunal-, Landes- und Bundespolitik.

Peter Zoller, der Ehrenvorsitzende der SPD im Kreis Neuwied moderierte die Talk-Runde, begrüsste den Ortsbürgermeister Wolfgang Gisevius und führte in den Abend Frag Fredi ein. Er stellte den zahlreich erschienenen Gästen zuerst die Landtagsarbeit von Fredi Winter und im Anschluss die Arbeit des Vorsitzenden der Jusos im Kreis Neuwied, Martin Diedenhofen vor.

 

 

18.03.2017 in Ortsverein

Fredi Winter in der VG-Unkel am 06.04.2017 ab 19:00 Uhr

 

Liebe Mitstreiter in der SPD,

nachdem der Innenminister Roger Lewentz Unkel besucht hat und dabei zusammen mit Michael Mahlert, Martin Diedenhofen und Heinrich Klar einen interessanten und spannenden Abend zum Thema innere Sicherheit bestritten hat, wird am 6. April Fredi Winter zu Gast bei der SPD Rheinbreitbach sein. Der Ort ist die Obere Burg ab 19:00 Uhr.

Fredi Winter wird ' aus dem Nähkästchen' plaudern :-). Das heißt nicht Geheimnisverrat,  sondern Erzählungen und Berichte aus dem Landtag - hautnah!
Für Rheinland Pfälzer wird das spannend.

Fredi Winter ist Landtagsabgeordneter des Kreises Neuwied. Im Landtag ist  Fredi Winter:

  • Vorsitzender des Petitionsausschusses
  • Vorsitzender der Strafvollzugskommission
  • Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Tourismus
  • Tourismuspolitischer Sprecher

Allein der Sektor 'Tourismus', dessen Sprecher Fredi Winter im Landtag ist, ist für uns aus der VG Unkel sehr interessant. Wie viele wissen, haben verschiedene BI das Ziel , das untere Rheintal zum Weltkulturerbe hinzuzufügen. Fredi kann darauf und auf noch viele andere Dinge mehr angesprochen werden.

in der Anlage Links zu Internetseiten von Fredi Winter

12.03.2017 in Ortsverein

Besuch von Roger Lewentz am 08.03.2017 in Unkel

 

Sicherheit bei uns

Unkel Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz diskutierte am 8. März 2017 mit  zahlreich erschienenen Bürgern über die innere Sicherheit bei uns. An dieser Gesprächsrunde des SPD-Ortsverbands Unkel nahmen auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, Michael Mahlert, der Bundestagskandidat Martin Diedenhofen und der Hauptkommissar Heinrich Klar der Polizeiinspektion Linz teil.

11.03.2017 in Ortsverein

EUROPA Demo in Bonn

 

Frage: Kommt aus unserem Ortsverein oder wer auch immer dies liest am 12.03. mit nach Bonn zu dieser Demo? Ich finde, es ist gut, dass sich auch die positiv gestimmten Europäer einmal zeigen. Ich werde da sein

Bernhard

03.03.2017 in Ortsverein

Abschiebungen

 

Bezüglich der Abschiebungen nach Afghanistan, die streckenweise mittlerweile als Wahlkampfthema mißbraucht werden (siehe Bayern), habe ich eine Mail an unseren von der SPD gestellten Außenminister Sigmar Gabriel geschrieben(siehe nächste Seite).

Es ist in meinen Augen völlig unmoralisch und mit den Menschenrechten unvereinbar, Kriegsflüchtlinge in ein Krisengebiet abzuschieben. Das ist so ähnlich, als hätten im 2ten Weltkrieg die Amerikaner die deutschen Flüchtlinge nach Holland abgeschoben -- halt in ein sehr gefährdetes Gebiet. Auch dort hat es zweifelsohne streckenweise befriedete Räume gegeben -- man denke nur an die Dachkammer von Anne Frank -- allerdings konnten die jederzeit aufgespürt und somit 'getroffen' werden.

Ich möchte hier die Worte von Boris Pistorius zitieren. Er  ist Innenminister in Niedersachsen. Er sagte bei der Feier zum 50jährigen Geburtstag von Terre des Hommes: "Statt Obergrenzen für Flüchtlinge festzulegen, sollten wir Untergrenzen der Humanität definieren".

Abschiebungen ins kriegsgeschüttelte Afghanistan sind unterhalb jeder vorstellbaren Untergrenze für Humanität.

18.02.2017 in Ortsverein

B42 - Fahrverbot für LKW-Durchgangsverkehr bleibt bestehen

 

LKW-VERBOT FÜR DIE B42

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Verbandsgemeinde Unkel,

sicher können Sie sich erinnern, dass vor ca. 2 Jahren eine Diskussion um die Nutzung der B 42 entbrannte und dass die Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Landrat sich für eine generelle Freigabe der B 42 für den Lastwagenverkehr stark machten. Seitdem war zu der Problematik nicht mehr viel zu hören. Kontrollen wurden nicht durchgeführt, obwohl ein generelles Durchfahrverbot für LKW bestand.

Es hat sich etwas bewegt, das für alle akzeptabel ist. Der Kreis Neuwied, die IHK und die Bürgermeister der Kommunen entlang der B 42 einigten sich darauf, dass für LKW als Anlieger und als Anlieferer kein Fahrverbot auf der B 42 besteht. Auch Gebühren werden von ihnen nicht mehr erhoben. Diese verringerten Kosten sind gut für das Gewerbe im Kreis Neuwied und gut für alle Bürger.

Besonders für uns Bürgerinnen und Bürger entlang der B 42 ist natürlich von besonderer Bedeutung, dass das Durchfahrtverbot für die B 42 weiterhin bestehen wird. Das Verbot gilt für alle LKW, die die B 42 als Durchfahrtstrecke nutzen, um sich die Mautgebühren auf der Autobahn zu ersparen.

Die Bürgermeister sollen schnell mit der Polizei Kontakt aufnehmen, um dafür Sorge zu tragen, dass die Vereinbarungen durch regelmäßige und nachhaltige Kontrollen eingehalten werden.

Die SPD in der VG Unkel begrüßt das LKW-Verbot auf der B 42. Wolfgang Reimann

Quelle: General-Anzeiger Bonn, 14.2.2017

Websozis

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:196302
Heute:18
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online